Einweihungskonzert Prescher-Orgel 1683

PrescherSonntag, 27. Oktober 2019, 15 Uhr Niederschönenfeld (Donau-Ries), ehem. Klosterkirche Maria Himmelfahrt Einweihungkonzert der restaurierten Orgel von Paul Prescher (Zittau/Nördlingen) aus dem Jahre 1683 Werke von Johann Caspar Kerll, Franz Xaver Murschhauser, Johann Speth, Johann Pachelbel, Johann Caspar Ferdinand Fischer und Georg Muffat Michael Eberth an der Prescher-Orgel

Programm:

Johann Caspar Kerll (1627 – 1693)
Toccata prima – Canzona prima

Girolamo Cavazzoni (um 1510 – nach 1577)
Recercar Terzo
(aus Intavolatura cioè recercari, canzoni, himni, magnificat Libro primo… Venedig, 1543)

Johann Speth (1664 – 1719)
Toccata septima – Toccata secunda
(aus Ars Magna Consoni Et Dissoni, Augsburg, 1693)

Johann Pachelbel (1653 – 1706)
Vater unser im Himmelreich – Wir glauben all an einen Gott – Wie schön leuchtet der Morgenstern
aus (Erster Theil etlicher Choräle …, Nürnberg vor 1690)

Franz Xaver Murschhauser (1663 – 1738)
Variationes super Cant. Lasst uns das Kindelein wiegen per Imitationem Cuculi
(aus Octi-Tonium Novum Organicum, Augsburg, 1696)

Johann Caspar Kerll (1627 – 1693)
Battaglia

Domenico Zipoli (1688 – 1726)
All’Elevazione – Pastorale
(aus Sonate d‘Intavolatura per Organo e Cimbalo …, Rom 1716)

Georg Muffat (1653 – 1704)
Toccata duodecima
(aus Apparatus musico organisticus, Salzburg 1690)

Orgel – Barockvioline – Barockoboe

Oboen
Sonntag, 20. Mai 2018, 20 Uhr ♦ Mittenwald, Pfarrkirche St. Peter und Paul ♦ 
Konzert im Rahmen des 8. Internationalen Geigenbauwettbewerbs (18.05.-26.05.) ♦ Musik von Heinrich Ignaz Franz Biber, Johann Sebastian Bach, Johann Ludwig Krebs, Georg Friedrich Händel, Johann Joachim Quantz und Georg Friedrich Kauffmann ♦ Theona Gubba-Chkheidze, Barockvioline; Angelika Radowitz, Barockoboe; Michael Eberth, Orgel ♦ ⇒ zum Geigenbauwettbewerb

Programm

Nicolas de Grigny (1672 – 1703)
Hymnus Veni Creator Spiritus
(aus Livre d‘ Orgue, Paris 1711)
Veni creator en Taille à 5 Fugue à 5 Duo Recit de Cromorne Dialogue sur les grands Jeux

Johann Ludwig Krebs (1713 – 1780)
Komm Heiliger Geist, Herre Gott
(für Oboe, Violine und Orgel)

Fantasia in C-Dur für Violine und Orgel

Johann Joachim Quantz (1697 – 1773)
Capriccio (Allegro) in a-Moll für Oboe

Heinrich Ignaz Franz Biber (1644 – 1704)
Sonata I Maria Verkündigung für Violine und Basso continuo
(aus 16 Mysteriensonaten Ms. ca. 1678)

Georg Friedrich Händel (1685 – 1750)
Sonata a 3, 1 Hautbois, 1 Violino con Basso Continuo ex B dell Sig. Händell
Adagio – Allegro – Largo – Allegro

Georg Muffat (1653 – 1704)
Toccata undecima
(aus Apparatus musico organisticus, Salzburg 1690)

Heinrich Ignaz Franz Biber (1644 – 1704)
Sonata X Kreuzigung für Violine und Basso continuo
(aus 16 Mysteriensonaten Ms. ca. 1678)

Johann Sebastian Bach (1685 – 1750)
Trio für Oboe da Caccia und Orgel
(aus Kantate Geist und Seele sind verwirret BWV 35)

Georg Friedrich Kauffmann (1679 1735)
Komm heiliger Geist, Herre Gott (Vivace)
Komm heiliger Geist, Herre Gott (Choral)
(aus Harmonische Seelenlust, Leipzig, 1733/1740)

Johann Sebastian Bach  (1685 – 1750)
Fantasia über Komm Heiliger Geist, Herre Gott, BWV 651
(aus Achtzehn Choräle von verschiedener Art)

Barocktage 2018

Freitag, 27. April bis Sonntag, 29. April 2018
Hochschule für Musik und Theater München,  Arcisstraße 12

Barocktage 2018
und
Musikwissenschaftliches Symposium
»Aufführung und Interpretation – Aspekte, Perspektiven, Diskussionen zur performativen Expressivität des KClaviers«
Dozenten und Studierende des Instituts für Historische Aufführungspraxis
Dozenten und Studierende weiterer Hochschulklassen

Programmübersicht:

Freitag, 27. April 2018
11:00–18:00 Uhr
Verschiedene Räume (Eintritt frei)
»Aufführung und Interpretation – Aspekte, Perspektiven, Diskussionen zur
performativen Expressivität des KClaviers« (Musikwissenschaftliches Symposium)

19:00 Uhr, Großer Konzertsaal (Eintritt 10 € / erm. 5 €)
»Les Goûts Réunis« (I)
François Couperin zum 350. Geburtstag
(u.a. Apothéose de Lully – Leitung Prof. Michael Eberth)

Samstag, 28. April 2018
9:00–18:15 Uhr
Kleiner Konzertsaal (Eintritt frei)
»Aufführung und Interpretation – Aspekte, Perspektiven, Diskussionen zur
performativen Expressivität des KClaviers« (Musikwissenschaftliches Symposium)

16:30 Uhr, Kleiner Konzertsaal (Eintritt frei)
Kleines KClavier-Konzert
mit Werken von G.C. Wagenseil, J.S. Bach, J. Mattheson, W.A. Mozart

20:00 Uhr Großer Konzertsaal (Eintritt 15 €*)
»La Dafne«
Favola in musica von Marco da Gagliano
Leitung: Evangelina Mascardi

21:00 Uhr, Orgelsaal (Raum 14) (Eintritt 15 €*)
Werke für historische Tasteninstrumente (I)
Werke von J. Buus, P. Sandrin, C. Merulo
Studierenden der Orgelklasse Prof. Bernhard Haas

21:30 Uhr, Großer Konzertsaal (Eintritt 15 €*)
»Les Goûts Réunis« (II)
Orchesterwerke und Solokonzerte von G.P. Telemann, J.M. Leclair, A. Vivaldi
Leitung: Prof. Mary Utiger

22:00 Uhr, Orgelsaal (Raum 14) (15 €*)
Werke für historische Tasteninstrumente (II) – Spanische Orgelmusik
Werke von F. Correa de Arauxo, Anonymus
Studierenden der Orgelklasse Prof. Bernhard Haas

22:30 Uhr Großer Konzertsaal (Eintritt 15 €*)
»Les Goûts Réunis« (III)
Orchesterwerke und Solokonzerte von J.P. Rameau, A. Vivaldi, G.P. Telemann
Leitung: Prof. Mary Utiger

Sonntag, 29. April 2018
16:00 Uhr, Großer Konzertsaal (Eintritt 10 € / erm. 5 €)
»Auf vielerlei Tasten«
Cembalo- und Klaviermusik des 16.–19. Jahrhunderts auf sieben verschiedenen Tasteninstrumenten
Werke von W. Byrd, J.S. Bach, C.P.E. Bach, C.B. Balbastre, J. Haydn, J.N. Hummel, R. Schumann, J. Brahms
Studierende der Klassen Prof. Christine Schornsheim und Prof. Markus Bellheim

* 15 € Gesamtpreis für alle Samstagabend-Konzerte im Rahmen der Langen Nacht der Musik 2018